Yukon

Body: 

Entdeckung des Mount Logan

Unterwegs im Kluane Nationalpark

Eis und Schnee im kanadischen Nordwesten

Der zweithöchste Berg Nordamerikas, der Mount Logan (5959 m), wurde erst 1890 "entdeckt" (von den Weißen). Sie tauften ihn ein Jahr später auf den Geologen Sir William Edmond Logan; seine Erklimmung zählt zu den kniffligsten Nordamerikas. Indianer hatten den Südwesten Yukons freilich schon lange zuvor entdeckt, denn vor fünf Jahrtausenden gründeten dort sie die ersten Siedlungen.

Unterwegs durch den kanadischen Kluane Nationalpark bezaubern Rieseneisfelder (das weltweit größte nichtpolare), verschneite Berge, glitzerndes Eis, zerfurchte Gletscher … In Verbindung mit dem Tatshenshini Alesk Park (British Columbia) und weiteren Nationalparks in Alaska (Wrangell - St. Elias, Glacier Bay) gehört der Kluane Nationalpark zum größten Weltnaturerbe (22 000 Quadratkilometer).

Weißer Schnee und Eis, glitzernd in der Sonne, dazwischen türkise Seen - unterwegs im Nordwesten Kanadas erfreut sich das Auge an wunderschönen Bildern. Zwar gelangt man zu Fuß kaum an die gewünschten Stellen, doch gibt´s schließlich noch andere Möglichkeiten: Boot, Fahrrad, Flugzeug, Pferd, Schlitten …